Karibische Bedingungen in Lübecker Bucht

Die Seesegler waren die ersten auf der Bahn, und die "Immac Fram" führt das Feld der ORC-Segler an. Foto: segel-bilder.de

Die 132. Travemünder Woche ist mit den ersten Rennen am Samstag gleich voll durchgestartet. Eine moderate Brise aus östlichen Richtungen drückte eine stattliche Welle in die Lübecker Bucht, die sich gerade auf der landnahen Bahn steil aufbaute. Reduzierte Felder, gereffte Segel in der inklusiven Klasse sowie etwas Bruch auf der Seebahn waren die Folge. Am Ende standen aber bis zu drei Wettfahrten in den sieben gestarteten Klassen in der Liste, die Gesamtwettfahrter Anderl Denecke am Abend schon mal sehr glücklich aussehen ließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.